5 Gründe, warum deine Partnersuche immer scheitert

5 Gründe, warum deine Partnersuche immer scheitert

Wenn du dich immer wieder vergeblich darum bemühst, in eine Beziehung zu kommen, dann will ich nicht lange um den heißen Brei herumzureden. Du hast schon genug Zeit mit erfolgloser Partnersuche und frustrierendem Dating verbracht und ich möchte, dass du endlich Schritte in die richtige Richtung machen kannst.

Hier also kurz und knackig fünf Gründe, warum es mit dir und den Beziehungen nie klappt:

1. Du suchst

„Na, wie soll ich denn sonst an den Mann kommen?“, fragst du jetzt vielleicht verwundert. Mit großer Wahrscheinlichkeit bist du eine aktive und interessante Frau, die was auf dem Kasten hat und mit beiden Beinen im Leben steht. Du lebst nach dem Motto „Selbst ist die Frau“ und bist ganz offen und aktiv auf Partnersuche – und genau das ist der erste Grund, warum es nicht klappt. Wenn du als Frau einen Partner suchst, erzählst du unbewusst, dass dir etwas fehlt und dein Leben nicht vollständig ist. Das ist gefühlter Mangel. Und eine Frau, der es unterbewusst an etwas mangelt, an Liebe, Aufmerksamkeit, Geborgenheit oder was auch immer, ist nicht attraktiv.
Ausnahme: Männer, die sich – ebenfalls unbewusst – klein und schwach fühlen, fahren darauf total ab. Für deren Ego ist es ein absoluter Booster, wenn sie sich um eine Frau kümmern und für sie den großen Zampano mimen können – und im Gegenzug dafür grenzenlose Bewunderung erfahren. Solche Verbindungen, auch „Ausgleichsbeziehungen“ funktionieren und halten alle Beteiligten auf dem jeweiligen Stand ihrer persönlichen und emotionalen Entwicklung gefangen. Sei ehrlich mit dir und stell dir die Frage: Genügt mir das?

2. Du glaubst, du brauchst einen Partner

Vervollständige bitte den Satz: „Ohne Partner ist mein Leben…“ Sinnlos? Langweilig? Einsam? Freudlos? Dann möchte ich dich dazu ermuntern, genau diese Qualität in dein Leben einzuladen und selbst aktiv dafür zu sorgen, dass dein Leben mehr Sinn, Freude, Gemeinschaft oder Geborgenheit Einzug hält.
„Ja, aber allein macht das doch alles keinen Spaß!“ denkst du dir jetzt vielleicht und deshalb frage ich dich: Wieso, um alles in der Welt, sollte irgendein Mann Lust haben, mir dir Zeit zu verbringen oder gar sein Leben zu teilen, wenn DU SELBST darauf keine Lust hast??
Verabschiede dich deshalb von der Illusion, dass dein Leben nur mit Partner richtig rund ist.

3. Du verkrampfst

Von den zahlreichen Fehlschlägen, die du bereits hinter dir hast, bist du frustriert und deprimiert. Der Prozess des Kennenlernens ist für dich längst keine leichte, entspannte und zwanglose Angelegenheit mehr, denn in der Tiefe gibt es bereits einen riesigen Berg an Enttäuschungen, Erwartungen oder Ängsten. In die Wahl deiner Gesprächsthemen, in deine Reaktion auf den Mann deiner Wahl und in deine Gedanken über euren Kontakt fließt dieser ganze Berg mit ein. Dadurch gibt es nur zwei Möglichkeiten: Du siehst deinen potentiellen Partner wie durch eine gefärbte Brille – und der Mann fühlt sich von dir nicht gesehen und verliert das Interesse. Oder aber du versuchst, alles, was da in der Tiefe bei dir arbeitet, „auszublenden“ – schneidest dich dadurch von deinen eigenen Gefühlen ab und verlierst so deine Leichtigkeit und deine Gelassenheit.
Der Start in eine Beziehung kann so nicht gelingen. Guck dir an, was dich in der Tiefe bewegt und du findest blitzschnell zu deiner wahren Gelassenheit und Leichtigkeit zurück.

4. Du hast Angst vor Nähe

Wer immer wieder an Männer gerät, die keine Beziehung wollen – oder umgekehrt alle Männer aussortiert, die Interesse an einer Partnerschaft haben – hat Angst vor echter Nähe. Hinter dem „Ich will ja, aber die Männer wollen nie“ der ewigen Partnersuche lässt sich die eigene Angst vor Nähe gut verstecken. Es öffnet die Türe für die Illusion über die eigene Beziehungsfähigkeit und verschleiert, welche Schwierigkeiten echte Nähe uns tatsächlich bereitet. Dich zeigen, deine Abgrenzungsfähigkeit, deine Konfliktfähigkeit, dein Durchsetzungsvermögen, deine Hingabe, dein Vertrauen, dein Selbstwert, all das – und noch viel mehr – kommt so gar nicht erst auf den Prüfstand 😉 Käme tatsächlich eine Beziehung zustande, würde sich ganz schnell zeigen, wie fragil Selbstwertgefühl oder Selbstvertrauen in Wahrheit sind und wie viel Unsicherheit und Schmerz es in der Tiefe noch gibt.
Der Ausweg: Echte Nähe. Zu dir selbst. Achtsames Annehmen und Erforschen dessen, was da ist. Erlaube dir selbst echte Nähe. Welche Gefühle kommen hoch, wenn du dich auf dich selbst einlässt?

5. Du machst deine Hausaufgaben nicht

Das Leben präsentiert uns so lange ein und dieselbe Lernaufgabe, bis wir die Lektion begriffen haben, uns in Bewegung setzen und weiter wachsen. In deinem Fall sagt dir das Leben: „Süße, Männer sind jetzt nicht dran!“ Vor der Beziehung zu deinem Traummann im Außen steht deine innere Beziehung! Diese Beziehung verdient deine volle Aufmerksamkeit. Diese Beziehung ist es wert, dass du sie entdeckst und erforschst – liebevoll, geduldig, mutig, verlässlich. Was du selbst für dich nicht lebst, kann dir auch der Mann im Außen nicht entgegenbringen. Wenn du dir selbst so begegnest, wie du es dir von deinem Traumpartner wünschst, kann der Mann deiner Wahl es dir gleich tun.

Lust, daran etwas zu ändern? Sei es dir wert, die Frau deines Lebens zu sein!
Wenn du dir dabei Unterstützung wünschst, dann kannst du einen Termin für ein kostenloses Klärungsgespräch vereinbaren und wir besprechen gemeinsam am Telefon, wie ich dir dabei helfen kann, deine natürliche Anziehungskraft zu stärken und eine authentische, lebendige innere Beziehung zu entwickeln.

Ich freue mich auf dich!

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Chat am 14. November 2018 um 10:06

    Hey Danke fuer die schoene Zeit auf dieser
    Webseite. Macht weiter bitte so. Da komme ich
    gerne wieder vorbei.

Hinterlassen Sie einen Kommentar