er_verdient_dich_eh_nicht

Er verdient dich eh nicht

„Liebe, der Typ verdient dich doch gar nicht!“

Ich bin mir sicher, dass du diesen Satz schon mehr als einmal gehört hast. Deine beste Freundin hat garantiert schon mindestens einmal versucht, dich mit diesem Satz zu trösten, wenn dir schon wieder der Mann deiner Wahl einen Korb verpasst hat und keine Beziehung mit dir wollte. Sie muss das sagen. Sie kann nicht anders, denn sie liebt dich und kann kaum ertragen, wenn du leidest.

Aber sie liegt falsch. Der Mann hätte dich nämlich gewollt.

Wenn sich ein Mann, der anfangs interessiert scheint, von dir abwendet, dann hast du unbewusst sehr viel dazu beigetragen. Die häufigsten Punkte sind:

1. Du hast dich ihm an den Hals geworfen.

Das macht einen Mann sofort misstrauisch, denn er muss sich fragen: „Sie kennt mich doch noch gar nicht – wieso ist sie so kritiklos? Würde sie sich jedem an den Hals werfen? Meint sie wirklich MICH?“ Und wenn ein Mann sich solche Fragen stellt, dann ist die vermeintliche Traumfrau schon nicht mehr ganz so attraktiv. Darum pflanze ihm solche Zweifel an dir erst gar nicht in den Kopf und geh das ganze langsam an. Halte dich zurück und bleib ganz bei dir. Lass ihn kommen, das Tempo bestimmen. Wenn dir das schwer fällt, dann erforsche, warum du die anfängliche Ungewissheit kaum aushalten kannst und welche wunden Punkte in dir Alarm schlagen. Lerne, dir selbst zu vertrauen und emotionale Unabhängigkeit zu entwickeln.

2. Du hast ihm sofort einen festen Platz in deinem Leben gegeben.

Ein Mann fragt sich da sofort: „ Wieso hat die so viel Zeit und Platz in ihrem Leben? Gibt es nichts anders, was ihr bislang wichtig war?“ Und fühlt sich dadurch sofort beliebig. Wenn du ihm tatsächlich gleich viel Raum gegeben hast, immer Zeit für ihn hattest und auch sonst zur Verfügung standest, dann solltest du dich unabhängig von einem Mann selbst fragen: „Was fehlt denn in meinem Leben? Wieso gibt es da so viel leeren Raum?“ Nur wenn dein Leben ohne Mann er-füllt ist, fühlt sich ein Mann dort wirklich wohl. Also: Gestalte dein Leben so, dass du rundum glücklich bist!

3. Du hast deine Bedürfnisse hintangestellt.

Als „offen für neue Impulse“ wird das gerne dargestellt und drückt dabei aus, dass es dir selbst offenbar an eigenen Impulsen mangelt und du es dir selbst nicht wert bist, deinen Impulsen und Bedürfnissen nachzugehen. Oft, weil du gar nicht gut spürst oder ausdrücken kannst, was du selbst gerade brauchst. Oft auch, weil du in deiner Herkunftsfamilie schlechte Erfahrungen damit gemacht hast und gelernt hast, dich selbst nicht wichtig zu nehmen. Ein Mann braucht aber in einer Beziehung ein spürbares „Gegenüber“, er will ja DICH kennenlernen und deine Persönlichkeit. Wenn du sie zurückhältst, verlierst du deine Anziehungskraft – und er sein Interesse. Also: Lerne, zu dir zu stehen und dich zu zeigen!

4. Du warst dir unsicher, ob er es ernst meint.

Das ist okay, unsicher zu sein. Aber Achtung:  Du kannst nicht von IHM verlangen, dir ein Gefühl der Sicherheit zu geben oder seine Motive zu beweisen. Es ist DEINE Unsicherheit, die Heilung braucht, dafür musst du selbst sorgen. Deine Angst, verlassen zu werden oder Liebe nicht wert zu sein, entstand schon lange bevor dieser Mann deinen Weg gekreuzt ist, da bin ich mir sicher. Heile sie dort, wo sie entstand – der Mann deiner Wahl läuft nur gerade durch deinen alten Film und ist Projektionsfläche für etwas, das mit ihm nichts zu tun hat. Das schreckt ab. Und sei ehrlich: Hättest du Lust auf einen Mann, dem du von Anfang an beweisen musst, dass du es ehrlich mit ihm meinst und der all seine Ängste auf dich projiziert? (Falls du jetzt mit „ja“ antwortest, dann bitte setz dich ernsthaft mit dem Begriff „emotionale Abhängigkeit“ auseinander oder setz dich mit mir in Verbindung, denn dann steckst du da schon ziemlich weit drin und ich würde dir gerne helfen.)

5. Du hast ihn überfordert.

Welche deiner Anforderungen und Erwartungen konnte oder wollte er nicht erfüllen? In Wahrheit ist es so, dass wir uns genau das vom Partner am meisten wünschen, was wir unser Leben lang noch nie bekommen haben. Wir sehnen uns nach etwas, das wir schon von klein auf bei unseren Eltern vermisst haben. Jetzt von deinem Partner zu erwarten, dass er das nachholt oder dir „endlich“ gibt, ist nicht nur eine totale Überforderung, sondern auch Basis für eine schiefe Beziehungslage. Denn in dem Moment, in dem dein Partner deine Kindheitsbedürfnisse erfüllt, wirst du klein (Kind) und er größer als du (Vater). Auf dieser Ausgangssituation funktionieren emotional abhängige Beziehungen, aber echte Männer, die Lust auf eine Frau an ihrer Seite und auf eine Beziehung auf Augenhöhe haben, schreckt das ab. Daher: Kläre deine (Beziehungs-)Vergangenheit und lerne, als liebevolle Erwachsene Verantwortung für dich selbst zu übernehmen.

Du siehst:

Dieser Mann, der dir einen Korb verpasst hat, passt perfekt – nämlich zu dir und deiner Wunde. Darum nutze die Chance und entwickle dich wieder zu der strahlenden, unwiderstehlichen Frau, die du in Wahrheit bist.

Nutze doch einfach das kostenlose Klärungsgespräch. Gemeinsam finden wir heraus, ob – oder wie – ich dich dabei unterstützen kann, in eine erfüllte Beziehung zu kommen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar